Die besten Kliniken für Zahnimplantate in Österreich

Zahnimplantate sind eine Reihe von Verfahren, die sich mit der Zahnmedizin befassen. Die Liste der medizinischen Leistungen umfasst verschiedene Behandlungsmethoden. Dazu gehören die In-Kone Tekka-Technologie und die All-on-2(4/6)-Technik. Mit Hilfe dieses Verfahrens stellt der Implantologe dem Patienten den verlorenen Teil der Zahnreihe wieder her.

In Österreich gibt es zahlreiche medizinische Zentren, die im Rahmen des internationalen Medizintourismusprogramms zusammenarbeiten. Dieses Land nimmt im Bereich der Zahnmedizin eine der führenden Positionen in der Welt ein. Hier ist die Liste der besten Kliniken in Österreich, die diese medizinische Dienstleistung anbieten:

3 Kliniken gefunden
4
Exzellent
Standort: Wien, Österreich
Akkreditierungen:
Internationaler Standard, der die Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem von Organisationen und Unternehmen beschreibt
ISO 9001
Fachgebiete:
Zahnbehandlung
Allgemeine Chirurgie
Plastische Chirurgie
Beratungsanfrage
Klinik
Ärzte
Bewertungen
Dienstleistungen:
Wi-Fi
Wi-Fi
Nahrung
Nahrung
Übersetzen
Übersetzen
Unterkunft
Unterkunft
Interessante Fakten:
139
Jahre Erfahrung und medizinische Tradition
20
+ medizinische Fachgebiete
Die Informationen zu den Ärzten werden derzeit hinzugefügt
Keine Bewertungen
4.5
Exzellent
100% Patienten empfahlen diese Klinik
Standort: Wien, Österreich
Akkreditierungen:
Internationaler Standard, der die Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem von Organisationen und Unternehmen beschreibt
ISO 9001
Fachgebiete:
Zahnbehandlung
Allgemeine Chirurgie
Plastische Chirurgie
Beratungsanfrage
Klinik
Ärzte
Bewertungen
Dienstleistungen:
Wi-Fi
Wi-Fi
Übersetzen
Übersetzen
Unterkunft
Unterkunft
Nahrung
Nahrung
Flughafen- und Hoteltransfer
Flughafen- und Hoteltransfer
Interessante Fakten:
Das Krankenhaus hat auch das Qualitätsaudit von Best Health Austria erfolgreich bestanden
Im Jahr 2010 wurde Döbling von Forbes als eines der besten Krankenhäuser der Welt ausgezeichnet
Die Informationen zu den Ärzten werden derzeit hinzugefügt
Haluk
17.02.2012
Truthahn
Ich besuchte die Doubling Private Clinic für meine Operation zur Entfernung eines Hirntumors, die Dr. Gerd Bodner durchgeführt hat. Sein Fachwissen und seine Dienste waren es wert, gewürdigt zu werden. Ich kann ihn wärmstens empfehlen.
Anesa, 45 лет
13.05.2022
Österreich
Ich bin den plastischen Chirurgen des Klinikums Döbling sehr dankbar! Ich machte mir große Sorgen wegen meiner zu großen Oberweite und nach der Schwangerschaft wurden meine Brüste noch größer. Neben rein äußerlichen Beschwerden traten auch körperliche Beschwerden auf. Also habe ich mich für eine Operation entschieden. Alles gut gelaufen; Natürlich waren die ersten Tage nicht einfach, aber es hat sich gelohnt.
Антонина
21.11.2022
Österreich
Ich bin den plastischen Chirurgen des Klinikums Döbling sehr dankbar! Ich machte mir große Sorgen wegen meiner zu großen Oberweite und nach der Schwangerschaft wurden meine Brüste noch größer. Neben rein äußerlichen Beschwerden traten auch körperliche Beschwerden auf. Also habe ich mich für eine Operation entschieden. Es hat natürlich alles gut geklappt, die ersten Tage waren nicht einfach, aber es hat sich gelohnt.
4
Exzellent
100% Patienten empfahlen diese Klinik
Standort: Wien, Österreich
Akkreditierungen:
ISO
Fachgebiete:
Zahnbehandlung
Allgemeine Chirurgie
Plastische Chirurgie
Beratungsanfrage
Klinik
Ärzte
Bewertungen
Dienstleistungen:
Wi-Fi
Wi-Fi
Übersetzen
Übersetzen
Nahrung
Nahrung
Unterkunft
Unterkunft
Interessante Fakten:
99
% Erfolgsquote bei Gelenkersatzoperationen
Die Informationen zu den Ärzten werden derzeit hinzugefügt
Keine Bewertungen
Haben Sie etwas anderes gesucht?
Jeder Patient hat einzigartige Fragen und Probleme. Kontaktieren Sie uns, und wir werden Ihnen helfen.

Das Verfahren in diesem Bereich der Zahnmedizin besteht darin, dem Patienten Pfosten in den Kiefer zu implantieren. Sie wirken wie eine künstliche Zahnwurzel. An ihnen wird eine Zahnkrone/Brücke/Prothese befestigt. Äußerlich und funktionell unterscheiden sich diese Produkte nicht von natürlichen Zähnen.

Durch die Implantation von Zähnen werden nicht nur ästhetische Probleme gelöst. Sie hat auch eine Reihe wichtiger funktioneller Vorteile:

  • Wiederherstellung der Kaufunktion. Implantate ermöglichen ein vollständiges Kauen der Nahrung, was zu einer guten Verdauung und einer guten Gesundheit beiträgt.
  • Verbessertes Sprechen. Fehlende Zähne können zu undeutlichem Sprechen führen. Implantate können dazu beitragen, die richtige Artikulation wiederherzustellen und das Vertrauen in die Kommunikation wiederherzustellen.
  • Erhaltung der Knochengesundheit. Wenn Zähne fehlen, baut sich der Kieferknochen allmählich ab. Implantate stimulieren das Knochengewebe und verhindern, dass es sich abbaut oder schwächt.

Zahnimplantate werden von einem Implantologe durchgeführt. Da dieses Verfahren teilweise mit einem chirurgischen Eingriff verbunden ist, muss dieser Zahnarzt eine spezielle Ausbildung haben.

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind für Patienten mit diesen Problemen geeignet:

  • Ein oder mehrere Zähne fehlen;
  • vollständig fehlende Zähne aufgrund von Krankheit oder Trauma;
  • Unverträglichkeit von herausnehmbarem Zahnersatz.

Kontraindikationen für Zahnimplantate sind akute Infektionskrankheiten. Zu dieser Liste gehören auch einige chronische Krankheiten (Diagnosen wie Diabetes mellitus), Blutkrankheiten und Autoimmunkrankheiten. Personen, die ernsthafte Knochenprobleme haben oder nicht über genügend Knochengewebe verfügen, sind für das Verfahren nicht geeignet.

Zahnimplantattechniken in Österreich

Die österreichischen Implantologen verwenden Techniken, die sich weltweit bewährt haben. Jede von ihnen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Daher sollten Sie die Details mit Ihrem Arzt besprechen.

Die folgenden Methoden der Zahnimplantation sind in den medizinischen Zentren in Österreich beliebt:

  • Einstufig. Diese Behandlungsmethode kann mit einer Zahnextraktion kombiniert werden. Auf diese Weise muss der Arzt keinen chirurgischen Eingriff vornehmen (wie in dem Fall, wenn das Zahnfleisch bereits verheilt ist). Das Implantat wird in den Kiefer eingeschraubt. Darauf wird sofort eine Krone aufgesetzt. Diese Methode ist geeignet, wenn der Patient über ein ausreichendes Knochenangebot verfügt. Diese Methode wird auch als Sofortbelastung bezeichnet.
  • Zweizeitig. Diese Methode ist schonender. Gleichzeitig erfordert sie aber auch mehr Zeit. In der ersten Phase wird ein Titanstift in den Knochen implantiert. Die zweite Phase erfolgt nach 3-6 Monaten. Dies ist in der Regel genug Zeit, um das Implantat einzuwurzeln. Diese Methode wird häufig angewandt, wenn ein erhebliches Defizit an Knochengewebe besteht.
  • All-on-4. Diese Methode wird angewendet, um eine komplette Zahnreihe wiederherzustellen. In diesem Fall werden 4 Implantate in den Kiefer eingepflanzt. Auf ihnen wird die Prothese der gesamten Zahnreihe befestigt. Die All-on-2 und All-on-6-Implantation folgt einem ähnlichen Schema. Österreichische Implantologen verwenden auch das In-Kone Tekka System.

Wie Sie sehen können, können mit diesem Verfahren sowohl einzelne fehlende Zähne als auch eine ganze Zahnreihe wiederhergestellt werden. Die Behandlungsmethode wird vom implantologisch tätigen Zahnarzt ausgewählt. Er oder sie berücksichtigt die individuellen Merkmale des Patienten, die Anzahl der fehlenden Zähne, den Zustand des Knochens und andere Faktoren.

 

Zahnimplantate

In einigen Fällen wird der Arzt vor dem Einsetzen eines Implantats Folgendes empfehlen

  • Sinuslift (um das Knochenvolumen in der Kieferseite zu erhöhen);
  • Knochentransplantation (zum Aufbau des Knochens im vorderen Teil des Kiefers);
  • Jochbeinimplantation (bei starkem Knochenschwund im Oberkiefer).

Um einen guten Arzt zu finden, verwenden Sie bitte das unten stehende Kontaktformular. Einer der Koordinatoren der Medizintourismusplattform Clinics on Call wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen die notwendige technische Unterstützung geben.

Wie bereite ich mich auf Zahnimplantate in Österreich vor?

Die Vorbereitung auf Zahnimplantate ist ein mehrstufiger Prozess. Er beginnt mit einem Beratungsgespräch mit einem Zahnarzt. Der Spezialist wird Ihre Zähne untersuchen. Er wird sich Ihre Krankengeschichte ansehen, um den Grund für den Zahnverlust zu ermitteln. Dadurch kann er bestimmte Diagnosen ausschließen, die auf der Liste der Kontraindikationen stehen.

Der zweite Schritt ist eine körperliche Untersuchung. Die Diagnose ist notwendig, um den Zustand des Kieferknochens zu beurteilen. Zu diesem Zweck wird eine Röntgenaufnahme und, falls erforderlich, eine CT-Diagnose angefertigt.

Der nächste Schritt ist die Sanierung der Mundhöhle. Dabei handelt es sich um die Behandlung von Karies und die professionelle Reinigung der Zähne. Diese Maßnahmen sind notwendig, um zu verhindern, dass während der Operation Infektionen in die Wunde gelangen.

Während der Vorbereitung bestimmt der Arzt, welche Implantationsmethode für Ihren Fall geeignet ist. Jeder einzelne Fall ist anders. Aus diesem Grund wird der Behandlungsplan immer unter Berücksichtigung der persönlichen Merkmale des Patienten und des gewünschten Ergebnisses erstellt.

Es wird empfohlen, 2 Wochen vor dem Eingriff auf das Rauchen und den Alkoholkonsum zu verzichten. Außerdem beeinflussen einige Medikamente die Blutgerinnung. Auf Verschreibung des Arztes sollten solche Medikamente abgesetzt werden. Wenn es nicht möglich ist, sie abzulehnen, wird der Arzt selbst Empfehlungen aussprechen.

Etappen der Zahnimplantation in Österreich

Ihr Arzt wird Ihnen den genauen Ablauf des Eingriffs erklären. Die Operation wird immer nach einem individuellen Behandlungsplan durchgeführt. Die wichtigsten Etappen des Eingriffs sind jedoch die folgenden:

  • Anästhesie. Häufig wird für diesen Eingriff eine örtliche Betäubung verabreicht. In einigen Fällen kann der Arzt auch ein Betäubungsmittel mit sedierender Wirkung verwenden.
  • Vorbereitung der Zahnhöhle. Wurde der Zahn schon vor längerer Zeit gezogen, macht der Arzt den erforderlichen Schnitt im Zahnfleisch und bereitet das Bett für die Einsetzung des Pfostens vor. Es gibt Fälle, in denen das Implantat sofort nach der Zahnextraktion eingesetzt wird. Dadurch wird der Patient weniger durch zusätzliche Operationen belastet.
  • Einsetzen des Implantats. Der Titanpfosten wird in die vorbereitete Stelle eingeschraubt. Das zweistufige Verfahren benötigt zusätzliche Zeit, damit sich der Fremdkörper im Knochen festsetzen kann.
  • Einsetzen einer Krone/Brücke/Prothese. Dies hängt von der Anzahl der fehlenden Zähne und der gewählten Behandlungsmethode ab. Bei der Sofortmethode wird die Krone/Prothese oder Brücke auf die Basis aufgesetzt. Beim zweizeitigen Verfahren werden die künstlichen Zähne nach einigen Monaten (bis zu etwa sechs Monaten) auf den Pfeiler gesetzt.
  • Die Inzision wird vernäht.

Im Durchschnitt dauert der Eingriff zwischen einer halben und 2 Stunden. Die Erholungszeit nach dem Eingriff hängt von den Besonderheiten Ihres Körpers ab. Nach dem Eingriff wird dem Patienten empfohlen, regelmäßig den Zahnarzt aufzusuchen. Der Arzt wird den Zustand des fertigen Produkts überwachen.

Zahnimplantate

Kosten für Zahnimplantate in Österreich

Die internationale Medizintourismus-Plattform Clinics on Call hilft dabei, einen guten Arzt zu finden und eine Behandlung im Ausland zu organisieren. Medizintouristen sollten bedenken, dass die Preise für eine Behandlung in den besten Kliniken in Österreich nicht nur von der Komplexität des Verfahrens abhängen. Die Liste der Faktoren umfasst die Bewertung der Klinik, die Erfahrung des Arztes, die gewählte Methode und einige technische Aspekte (Unterkunft, Verpflegung, Transportkosten usw.).

Hier finden Sie die ungefähren Preise für diesen Eingriff in österreichischen Kliniken:

Ärztlicher Dienst:  Ungefähre Kosten in Euro:
Konsultation mit einem Implantologen 100-200
Röntgenbild 50-100
Chirurgischer Schritt 1.500-3.000 für 1 Implantat
Abutment 300-500
Krone 1 000-2 500
Brücke 2 500-4 000
Prothese 4 000-6 000
All-on-4-System  20.000-35.000 für den gesamten Kiefer
In-Kone Tekka 15 000-25 000

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nur um Richtpreise für medizinische Leistungen im Zusammenhang mit Zahnimplantaten handelt. Genauere Informationen erhalten Sie in der jeweiligen Klinik. Viele Zahnkliniken in Österreich bieten spezielle Pakete zu erschwinglichen Preisen an. Unsere Spezialisten können Ihnen helfen, die richtige Klinik zu finden und Ihre medizinische Reise zu organisieren.

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl einer Klinik oder eines Arztes?

Bitte füllen Sie das Formular aus oder rufen Sie uns für eine kostenlose Beratung an

Vorteile von Zahnimplantaten in Österreich

Österreich ist eines der weltweit führenden Länder in der Zahnprothetik. Jedes Jahr werden hier mehr als 100.000 Zahnimplantate von unterschiedlicher Komplexität eingesetzt. Im Durchschnitt halten die Implantate 15-20 Jahre.

Hier sind die wichtigsten Vorteile dieses Verfahrens in den besten Kliniken des Landes:

  • Hochwertige Behandlung.
  • Erschwingliche Preise.
  • Komfort.
  • Sicherheit.
  • Hohes Niveau der Dienstleistungen.
  • Keine Sprachbarriere.

Vorteile von Zahnimplantaten in Österreich

Medizinische Ausrüstung

In den österreichischen Kliniken werden moderne Technologien und Geräte eingesetzt. Hier werden nur zertifizierte Implantate von weltbekannten Marken verwendet.

Weltberühmte Ärzte

Die österreichischen Zahnärzte verwenden die modernsten Methoden und Technologien der Implantation, was eine hohe Effizienz und Sicherheit des Verfahrens gewährleistet.

Behandlungsstrategie

In ihrer Praxis verwenden die ausländischen Ärzte ausschließlich moderne Behandlungsprotokolle und wenden minimalinvasive Techniken an. Ein Konsilium von Ärzten entwickelt außerdem einen wirksamen Rehabilitationsplan.

Multidisziplinärer Ansatz

Die Spezialisten in den österreichischen Kliniken halten sich an strenge Sicherheitsstandards. Das Ergebnis: Die Patienten erzielen die gewünschten Ergebnisse.

24/7 Unterstützung

Die Koordinatoren der Plattform „International Clinics on Call“ bieten eine umfassende technische Unterstützung bei der Planung und Organisation von Behandlungen im Ausland und bleiben rund um die Uhr erreichbar.

Mehrsprachiges Team

Die internationale Plattform Clinics on Call ist ein mehrsprachiges Tool für die Organisation medizinischer Reisen, einschließlich der Vorbereitung und Übersetzung notwendiger medizinischer Dokumente sowie der Fernbetreuung bis zur Rückkehr nach Hause.

Veröffentlicht: 04.06.2024
Alesja Lozowaja
Medizinischer Autor
Die Dienstleistungen von Clinics On Call sind kostenlos!
Die Dienste der Ärzte-Koordinatoren sind bereits von der Klinik bezahlt. Patienten erhalten kostenlos Unterstützung bei der Organisation ihrer Reise, Übersetzung von Dokumenten und Beantragung von Visa.
Kostenlose Unterstützung
Kostenlose Unterstützung
Clinics on Call bietet Ihnen umfassende Unterstützung bei der Auswahl der Klinik, des Arztes und der Reiseplanung ohne zusätzliche Kosten.
Freie Wahl
Freie Wahl
Wir bieten Ihnen eine breitere Palette von Kliniken, um die Behandlungskosten zu vergleichen und diejenige auszuwählen, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.
Zufriedene Patienten
Zufriedene Patienten
Clinics on Call kümmert sich um seine Patienten, was sich in einer hohen Zufriedenheit der Patienten mit unseren Dienstleistungen äußert.
Echte Erfahrung
Echte Erfahrung
Wir teilen echte Patientenbewertungen mit Ihnen, um Ihnen bei der besten Entscheidung zu helfen.

Haben Sie noch Fragen?

Was ist eine Zahnimplantation?

Die Zahnimplantation ist ein zahnmedizinisches Verfahren, bei dem Titanpfosten in den Kieferknochen eingepflanzt werden, um künstliche Zähne (Kronen, Brücken oder Prothesen) zu tragen. Implantate ersetzen die Wurzeln der fehlenden Zähne und sorgen für einen natürlichen Sitz der Prothesen, wodurch sie bequemer und funktioneller sind als herausnehmbare Prothesen.

Was sind die Vorteile von Zahnimplantaten in Österreich? Die Vorteile dieses Verfahrens sind: hohe Qualität, erfahrene Spezialisten, individueller Ansatz, Komfort und Sicherheit, breite Palette von Dienstleistungen, angenehme Atmosphäre.

Welche Kontraindikationen gibt es für eine Zahnimplantation?

Eine Zahnimplantation wird nicht empfohlen, wenn bestimmte Krankheiten vorliegen. Dazu gehören schwerer Diabetes mellitus, Blutkrankheiten, bestimmte Erkrankungen des Immunsystems, psychische Störungen und unzureichendes Knochenvolumen.

Welche Komplikationen können nach Zahnimplantaten auftreten?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff können auch bei Zahnimplantaten einige Komplikationen auftreten. Dazu gehören Blutungen, Infektionen, Nervenschäden und die Abstoßung des Implantats. Komplikationen nach diesem Eingriff sind extrem selten

Die beliebtesten Kliniken für zahnimplantat in Österreich